Unser Team

Marcel Suter

Geschäftsführer

Tanja Suter

Malerin, Administration

Doris Haeny

Kaufm. Angestellte

Paul Burri

Vorarbeiter

Nadine Sigel

Malerin

Sheila Mathys

Malerin

Ramona Aeschbacher

Malerin in Ausbildung

Andreas Hebeisen

Maler

Hans-Peter Minder

Maler

Martin Mauerhofer

Maler

Semir Jashari

Maler

Simon Schwizgebel

Maler

Firmengeschichte

Unsere Geschichte beginnt 1913. In diesem Jahr kratzen die Brüder Alfred, Johann und Karl Moser ihre Ersparnisse zusammen und eröffnen in einer einfachen Baracke in Oberburg ihr eigenes Malergeschäft. Sie sind jung und zielstrebig, haben ein Gespür für Farben und vertrauen darauf, dass solides Handwerk auch in unruhigen Zeiten gefragt ist. Denn ihnen sind die Gewitterwolken über Europa nicht entgangen. Als im Juni 1914 der 1. Weltkrieg ausbricht, ziehen die Moser Maler ins selber erbaute Wohn- und Geschäftshaus im Dorfkern von Oberburg um. Es wird heute noch immer genutzt, als Lager und als Werkstatt.

Das nächste Kapitel beginnt wieder in turbulenten Zeiten. 1943, während des 2. Weltkriegs, übergibt Johann Moser sein Geschäft mit Stolz an seinen Sohn. Hans packt tüchtig an wie einst sein Vater. Mit Ausdauer und Fleiss baut er das Malergeschäft aus und macht sich rund um Oberburg einen Namen als rechtschaffener, geschickter Handwerker.

Doch im Leben verläuft nicht immer alles nach Plan. Auch bei den Moser Malern nicht. 1979 stirbt Hans Moser unerwartet. Und früher als geplant übernehmen die beiden Söhne Hans und Christoph, beides Vollblutmaler, das Steuer der Firma. Die beiden Brüder arbeiten erfolgreich Hand in Hand und fällen 2013 einen weitsichtigen Entscheid: Sie führen die Kollektivgesellschaft «H. + Chr. Moser Malergeschäft» in die «Moser Maler AG» über und bereiten so alles für einen Nachfolger von ausserhalb der Familie vor.

Die Würfel fallen 2016. Es ist ein Glückswurf. Die Brüder Moser finden in zwei jungen, leidenschaftlichen Malern die idealen Nachfolger: Am 1. Juli 2016 übergeben sie ihr Geschäft an Marcel Suter (eidg. Dipl. Malermeister und Gipser EFZ) und an seine Frau Tanja Suter (Malerin EFZ). Noch im selben Jahr eröffnen die beiden in Burgdorf, wo sie mit ihren drei Kindern wohnen, eine neue Filiale.

Mit der Filiale in Burgdorf zeigen Marcel und Tanja Suter: Auf Tradition zu bauen, bedeutet nicht, still zu stehen. Im Gegenteil. «Tradition ist für uns das Fundament, auf das wir bauen», sagt Marcel Suter. «Dank diesem Boden aus Erfahrung und Fachwissen können wir immer wieder Neues wagen und ausprobieren.» So trifft heute bei der Moser Maler AG Tradition auf Neugier und Innovationsgeist. Eine Mischung, die Marcel und Tanja Suter richtig gut gefällt.